Archiv der Kategorie: Presse-Echo

HAZ: Verein feiert seinen neuen Ort der Begegnung

Am 12.10.2021 berichtet Ingo Rodriguez von der Eröffnungsfeier des Mehrgenerationen-Treffs in den ersten eigenen Räumen im Steinweg 17/19 in Gehrden.

Ein schönes Foto der aktuell zehn Aktiven des Vereins ergänzt den Artikel.

Die Aktivengruppe des Vereins “Mehrgenerationen-Haus Gehrden e.V.” begrüßt die Besucher/innen der Eröffnungsfeier im neuen Treffpunkt.

Lesen Sie den Artikel hier …

HAZ: Erste Schau im Mehrgenerationen-Treff

Am 07.10.2021 berichtet Heidi Rabenhorst in der Calenberger Zeitung der HAZ über die Einführungsveranstaltung mit Gespräch zu ersten Kunstausstellung im MGT am 26.09.2021. Annette Wick-Proske hatte durch die Veranstaltung geführt. Kristina Henze sprach einfügende Worte zur Ausstellung.
Auch in diesem bericht wird die Eröffnung des Treffs am 09.10. 2021 wieder aufgegriffen.

Lessen Sie hier den Artikel…

HAZ: Verein geht das Geld aus

Am 31.03.2021 berichtet die Calenberger Zeitung der HAZ über die finanzielle Not unseres Vereins. Wir sind sehr aktiv, es geht gut voran, doch die fehlende Möglichkeit Veranstaltungen anzubieten sorgt für fehlende Einnahmen. Das beeinträchtigt unseren Enthusiasmus nur unwesentlich, denn wir sind überzeugt:
“Wir schaffen das!”
Daher bitten wir die Gehrdener Bevölkerung uns durch die noch vor uns liegende Durststrecke zu tragen, durch Spenden für die Fixkosten, die wir anderweitig nicht decken können.

Unsere Kontoverbindung für Spenden lautet:
Mehrgenerationen-Haus Gehrden e. V.
IBAN: DE92 2519 3331 1114 4963 00

Werden Sie Mitglied: hier können Sie das Beitrittsformular herunterladen.

Weitere Möglichkeiten uns finanziell zu unterstützen finden Sie hier beschrieben.

Und nun der Artikel mit weiteren Details:

HAZ: Film über Gehrden in Corona-Zeit, auch in Con-nect.de

In der Calenberger Zeitung der HAZ wird am 08.12.2020 über unser gemeinsames Projekt mit dem Theater-pädagogischen Zentrum (TPZ) für Hannover und Umgebung berichtet. Es sind auch Gehrdener Schüler eingebunden.

Auch in der Con-nect  (con-nect.de – Calenberger Online News: Filmprojekt „SpeakUp Box“ (con-nect.de) ) wird hierüber berichtet:

 red/msl 

 

Gehrdener kommen zu Wort, Interviewteilnehmer bitte bis 8. Dezember melden.

Das neu gegründete TPZ (Theaterpädagogische Zentrum) für Hannover und Umgebung plant gemeinsam mit Gisela Wicke vom Mehrgenerationen-Haus Gehrden die filmische Aufzeichnung einer Interviewserie mit Freiwilligen jeden Alters aus Gehrden in der „SpeakUp Box“. Hier kommen Menschen zu Wort, die sonst vielleicht nicht die Gelegenheit dazu haben. Inhalte sind das Leben in Gehrden, vor allem vor und während der Pandemie, und der möglicherweise veränderte Blick in die Zukunft. „Aufgrund der aktuellen Infektionslage gibt es derzeit wenige Möglichkeiten, sich gemeinsam kreativ im kulturellen Bereich zu engagieren oder Aufführungen zu besuchen. Das Projekt „SpeakUp Box Gehrden“ bietet hier jedoch eine Möglichkeit.“ sagt die Kulturmanagerin Iris Neumann, selbst Gehrdenerin, die das Projekt initiiert hat. Die SpeakUp Box wird inhaltlich und ästhetisch von der Theaterpädagogin Coco Rohwer gestaltet. Den Befragten gibt sie durch u.a. ein telefonisches Vorgespräch Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten für die Aufzeichnungen an die Hand. Gehrdener Schüler übernehmen die Videoproduktion, begleitet und angeleitet von dem Medienpädagogen Jan Voß. Der fertige Film wird ca. Mitte Januar für alle Einwohner im Internet übertragen.

Die Aufzeichnung ist zwischen dem 16. und 20. Dezember geplant – der Ort wird noch bekannt gegeben. Weitere Informationen und Anmeldung an E- Mail: gehrden@tpzhu.de, bis zum 8. Dezember.